ODYSSEUS

Odysseus 02Odysseus 03

Siegfried Kleemair

ODYSSEUS … tausend Inseln – ein Ziel

Nach unseren fünf erfolgreichen Projekten „Im Regenwald“ (2011), „Till Eulenspiegel“ (2012), „Das geheime Leben der Piraten“ (2013), „Kwela, Kwela“ (2014) und „Max und die Käsebande“ (2015) besuchte die 3HACKEN-MUSICAL-COMPANY der 3.Klassen Musikgymnasium heuer das alte Griechenland, um eine (wirklich) alte Geschichte neu zu erzählen:

Odysseus, der griechische Held, ist auf dem Heimweg über das große blaue Meer, zehn Jahre unterwegs zwischen tausenden von Inseln, und auf jeder von ihnen wartet ein Abenteuer. Mit Scharfblick und Gewitztheit befreit er sich und seine Gefährten aus jeder kniffligen Lage. Dann macht er es sich auf einer gastlichen Insel mit einer schönen Halbgöttin jahrelang gemütlich – aber der Gedanke an die Heimat lässt ihn nicht los. Odysseus ist eine zeitlose, grundsympathische Heldenfigur, und dieses Musical erzählt die Geschichten seiner langen Reise, kindgerecht und mit einem leichten Augenzwinkern aus dem Blickwinkel eines ganz und gar heutigen Mädchens betrachtet.

Die Lieder des deutsche Komponisten Wulf-Henning Steffen sind raffiniert, von groovig bis melancholisch. Viele mythische Figuren in fantastischen Kostümen traten solistisch in Erscheinung, natürlich Odysseus, Kalypso und Penelope, die sich mit träumerischen Melodien ins Herz des zahlreich erschienenen Publikums sangen. Als Gaststar betrat dann sogar der Dichter Homer persönlich die stimmungsvoll gestaltete Bühne! Das alles hat heuer wieder Jung und Alt angelockt und in acht Vorstellungen konnten wir etwa 1.400 begeisterte ZuschauerInnen im Karl-Böhm-Saal begrüßen.

Odysseus 01

Gesamtleitung & Choreinstudierung: Siegfried Kleemair   
Regie: Inge Ledun
Instrumentation & Orchestereinstudierung: Christoph Smola                                                                       
Kostüme: Astrid Jolly    
Bühnenbild: Ulrike Schilling                                                        
Regieassistenz & Inspizienz: Patricia Guttner                           
Licht: Markus Maier

Unsere Darsteller waren:    

Jules, ein Mädchen von heute und Erzählerin: Helena Vaterl. Odysseus, der listige und neugierige Held: Max Jauk. Gefährten des Odysseus: Melissa Kumar, Sebastian Gnigler, Tim Zwölfer, Fabian Kiss, Karolina Gabl. Penelope, Odysseus daheimgebliebene Ehefrau: Anna Theresa Kerkmann. Telemach, ihr rebellischer Sohn: Raphael Gutjahr. Homer, genialer Dichter, „Singer & Songwriter“: Luca Kielhauser. Athene, die göttliche Beschützerin des Odysseus: Stella Parikyan. Kalypso, Halbgöttin, in Odysseus verliebt: Alicia Stieber. Kirke, die göttliche Zauberin, lebt auf der Insel Aiaia: Sarah Weitzer. Poseidon, der Meeresgott, verfolgt Odysseus im Zorn: Jonas Jantscher. Hermes, der geflügelte Bote der Götter: Tim Zwölfer. Aiolos, der Gott der Winde: Jürgen Katzbeck. Polyphem, einäugiger und einfältiger Riese: Amelie Strasser. Brüder des Polyphem: Alina Groß, Elisabeth Krois. Teiresias, unheimlicher Ratgeber in der Unterwelt: Philomena Mihailova, Jana Preitler. Geister der Unterwelt: Lea-Marie Kerestely, Lana Radaschitz, Kathrin Müllerferli, Sophia Lang, Marieluise Bartel. Sirenen, verführen Seeleute mit ihrem Gesang: Mariella Kaufmann, Jasmin Spiral, Hannah Krenner, Elena Kozar. Alkinoos, König der Phäaken und Vater Nausikaas: Lea-Marie Kerestely, Lana Radaschitz. Nausikaa, seine freche Königstocher: Sarah Walchensteiner. Nausikaas Freundinnen: Hannah Krenner, Mariella Kaufmann, Tamara Teuschler, Jasmin Spiral. Eine Bogenschützin: Leonie Schlacher. Antinoos, ein Fiesling, will König von Ithaka werden: Sebastian Gnigler.

Im Orchester musizierten:
Flöten: Anna Winter 6M, Jutta Hochörtler 8MO. Violinen: Elisabeth Wieser 3M, Flora Weiß 5M, Anna Trippl 6MO. Violoncello: Celina Frühwirth 6MO    . Schlagwerk: Nikolaus Waltersdorfer 8MO. Bass: Huang Yi–Hsiang 8MO. E-Piano: Prof. Christoph Smola